Airbrush

Hallo Airbrush-Fan,

man könnte vermuten, dass Airbrush eine relativ neue künstlerische Technik ist, aber tatsächlich ist
es bereits 35.000 Jahre her, dass Menschen in Aurignac roten Ocker-Staub mit Blasrohren auf
Höhlenwände geblasen haben. Ein sehr bekanntes und immer wiederkehrendes Motiv in den Höhlen
im französischen Lascaux und Pech-Merle zeigt die Umrisse einer menschlichen Hand.

Im 17-ten Jahrhunder war die Airbrush Technik bereits in Japan bekannt.
Im späten 19-ten Jahrhundert gewann sie dann auch in der westlichen Welt an Bedeutung.

Im Jahre 1893 erfand der Amerikaner Charles Burdick die erste moderne Airbrush-Pistole und nannte
sie "Aerograph". Sie wurde in Großbritanien als Patent angemeldet. Das Funktionsprinzip dieser ersten
Pistole ist heute immer noch aktuell.

Die meisten meiner Arbeiten, die ich hier auf meiner Web-Site zeige, wurden auf einem speziellen Karton
gespritzt. Viele Bilder wurden nur zum Teil maskiert, der Rest wurde frei gespritzt. Die Arbeiten haben
eine Größe von 40 x 60 cm bis 70 x 110 cm. Die Pistole, die ich verwende ist ein Aerograph "Super63"
von DeVilbis mit einer 0,15 mm Düse. Ich verwende lasierende Airbrush-Farben.

Alle Arbeiten wurden bereits auf Ausstellungen gezeigt.
Ich arbeite seit 1973 mit der Airbrush Technik.



Top

Home

E-Mail