Mensa-Wandgestaltung Hauptschule West FFB

Projekt: Mensa-Wandgestaltung 2008

...zusammen mit einigen Schülern der 5./6./7./8. Klasse
der Hauptschule West Fürstenfeldbruck

Wie entsteht ein Komik (Bildergeschichte)?

Unter der Leitung des Grafikers Gerald Voigt wurden die ersten Versuche in Bleistift skizziert. Obst und Gemüse sowie Utensilien der Küche wurden zuerst naturgetreu gezeichnet. Danach erfolgte das Zeichnen von Komikmerkmalen wie Augen, Mund, Hände, Füße und die Proportionen der Figur. Auswählen der verschiedensten Früchte zum Ausgestalten in eine Komikfigur. Erste Farbgebung der Figuren mit Tempera-Farben auf DIN A3 Papier.

Unsere Arbeitsutensilien waren Bleistift, Farb- und Filzstift, Tempera- und Wandfarben ( Dispersionsfarben). Dazu die jeweiligen Flach- und Rundpinsel in den verschiedensten Größen.

Kombinieren der gezeichneten Küchengegenstände und der Komikfiguren zu einem Gesamtbild unter Berücksichtigung von Licht und Schatten.

Die Vorbereitungen zur ersten Wandgestaltung in der Mensa liefen auf Hochtouren. Die Entwürfe wurde in Bleistift gezeichnet, danach mit Faserstifte und Temperafarben für die Endfassung fertig gestellt. Die Vorlagen wurden im A4 Format für die spätere Vergrößerung als schwarz/weiß Kontur angelegt.
Danach wurde der Entwurf mit dem OHP auf die vorbereitete Wand in der Originalgröße mit dem Kohlestift aufgezeichnet. Für alle beteiligten Schüler war das Arbeiten an solch einer großen Fläche ein neues und erfahrungsreiches Erlebnis. Auch das Mischen der Wandfarben war für die Schüler eine völlig neue Erfahrung. Sie haben alles mit Bravour gemeistert !

Impressionen aus dem Zeichensaal

Unser Ziel: Das fertig gestaltete Wandbild.

 

Später wurde der fertige Entwurf auf Transparentpapier mit Bleistift vorgezeichnet und mit Faserschreiber konturiert. Die fertige Zeichnung wurde dann auf Folie für den OHP kopiert.

 

Erste eigene Versuche mit Tempera-Farben.


 Zurück

 

Weiter 

     

Top

Home

E-Mail